Umsetzung Basel III

Basel III ist ein umfassendes Reformpaket des Basler Ausschusses für Bankenaufsicht (BCBS), mit dem besonders die Solvenz und Liquidität im Bankensektor gestärkt werden sollen.

Im November 2017 hat der Bundesrat beschlossen, weitere Elemente von Basel III in das nationale Recht zu überführen. Seit 2018 muss das Kernkapital mindestens 3% des Gesamtengagements betragen (Leverage Ratio). Vorbehalten bleiben die besonderen Anforderungen für systemrelevante Banken, die bis hin zu 10% reichen. Seit 2019 gelten zudem neue Risikoverteilungsvorschriften und es ist bis dahin die Quote für kurzfristige Liquidität (Liquidity Coverage Ratio, LCR) vollständig zu erfüllen. Im November 2019 hat der Bundesrat die Einführung einer Finanzierungsquote (Net Stable Funding Ratio, NSFR) für Mitte 2021 angekündigt.

Aufgrund der Auswirkungen von Covid-19 hat der Basler Ausschuss für Bankenaufsicht am 27. März 2020 entschieden, die Umsetzungsfrist von Basel III um ein Jahr zu erstrecken, um sowohl bei den Behörden als auch bei den Banken zusätzliche Ressourcen freizusetzen. Der neue Umsetzungstermin ist damit der 1. Januar 2023.

Weiterführende Informationen

Kontakt

Staatssekretariat für internationale Finanzfragen SIF

Rechtsdienst
Bundesgasse 3
3003 Bern
Tel.: +41 58 465 34 81

rechtsdienst@sif.admin.ch

Kontakt drucken

https://www.sif.admin.ch/content/sif/de/home/finanzmarktpolitik/finanzmarktregulierung-und--aufsicht-/regulierungsprojekte/umsetzung-basel-iii.html