Finanzmarktpolitik quer

Strategische Stossrichtungen

Fünf Stossrichtungen zeigen auf, wie den Chancen und Herausforderungen für den Finanzplatz Schweiz begegnet wird und wie dessen Wettbewerbsfähigkeit erhalten werden soll. 

Finanzplatzpromotion

Die Schweiz verfügt über einen der weltweit besten, sichersten und wettbewerbsfähigsten Finanzplätze. Damit dies im globalen Markt wahrgenommen wird, ist das EFD bestrebt, über den Finanzplatz Schweiz zu kommunizieren.

Finanzmarktregulierung

Die wichtigsten Ziele der Finanzmarktregulierung sind der Individualschutz, die Systemstabilität sowie die Gewährleistung der Funktionsfähigkeit der Finanzmärkte.

Digitalisierung des Finanzsektors

Die Digitalisierung birgt ein grosses Innovationspotenzial und hat einen wesentlichen Einfluss auf den Strukturwandel und das Wirtschaftswachstum.

Massnahme zum Schutz der Schweizer Börseninfrastruktur

Die Massnahme dient dazu, die Funktionsweise der Schweizer Börseninfrastruktur zu schützen.

 

Nachhaltigkeit im Finanzsektor

Nachhaltigkeit im Finanzbereich gewinnt national wie international an Bedeutung. Das kann dem Schweizer Finanzplatz gewisse Vorteile verschaffen, ihn aber auch neuen Risiken aussetzen.

Integrität des Finanzplatzes

Die Schweiz misst dem Erhalt der Integrität ihres Finanzplatzes grosse Bedeutung bei und beteiligt sich aktiv an der Bekämpfung der grenzüberschreitenden Finanzkriminalität.

Illegale Finanzflüsse

Die Schweiz nimmt die Problematik der illegalen Finanzflüsse (Illicit Financial Flows) sehr ernst. Sie engagiert sich aktiv für internationale Standards zur Missbrauchsbekämpfung und setzt zahlreiche Massnahmen für einen integren Schweizer Finanzplatz um.

Rohstoffhandel

Die Schweiz ist traditionell ein weltweit bedeutender Standort für Rohstoffunternehmen. Den Banken kommt bei der Finanzierung des Handels mit Rohstoffen eine zentrale Rolle zu.

https://www.sif.admin.ch/content/sif/de/home/finanzmarktpolitik.html